In der zweiten Schulwoche bewiesen unsere „Neulinge“ – die Schülerinnen und Schüler der ersten Klassen – besonderen Mut und fuhren gemeinsam mit einem LehrerInnenteam und ihren Klassenvorständinnen für zwei Tage nach Eisenerz. Bei diesen sogenannten Kennenlerntagen mussten sie verschiedenste Aufgaben innerhalb ihrer neuen Klasse bewältigen: Gemeinsam über imaginäre Säureseen fliegen, im darstellenden Spiel ihre Kreativität erproben, bei der Nachtwanderung die Geräusche der Natur erraten oder einen kniffligen Kriminalfall lösen. Die Schülerinnen und Schüler lernten sich dadurch nicht nur besser kennen, sondern wuchsen auch als Klasse besser zusammen.  Dabei lernten sich auch, wie wichtig ein guter Zusammenhalt in der Klasse ist – ein wichtiger Grundstein für ein gutes Miteinander in ihren nächsten Jahren am BRG Petersgasse. Danke an alle, die dazu beigetragen haben, dass die Kennenlerntage auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg waren!

Nach knapp drei Monaten Bauzeit ist es endlich soweit: Unsere Aula und unsere neue Bibliothek werden im Rahmen einer kleinen Eröffnungsfeier ihrer Bestimmung übergeben. Unser Dank gilt allen, die zur Realisierung dieses Projekts beigetragen haben.

Großer Charity-Abend im BRG Petersgasse

Seit zehn Jahren gibt es KidSCH (=Kultur in der Schule ) im BRG Petersgasse, eine Kulturinitiative, die es sich zum Ziel gesetzt hat, nicht nur den SchülerInnen, sondern auch den Eltern sowie dem Lehrerkollegium verschiedene kulturelle Abende im hauseigenen Aulatheater zu bieten. Im Schuljahr 2009/10 wurde damit begonnen, und zwar mit einem Schulen übergreifenden Sozialprojekt unter dem Titel „Mundwerk-Schooltour“. Damals ging es darum, Kinder und Jugendliche mit besonderem Förderbedarf zu unterstützen und für sie eine Möglichkeit der Integration über den Weg der Musik zu schaffen.

Jetzt, zehn Jahre später, feierte man das Jubiläum dieser Kulturinitiative wieder im Rahmen eines großen Sozialprojekts, nämlich in Form eines Charityabends für die Savannah School in Larabanga (Ghana). Schüler und Schülerinnen des BRG Petersgasse verbindet nämlich seit eineinhalb Jahren eine Schulpartnerschaft mit dieser afrikanischen Schule. Es entstanden Brieffreundschaften und es wurde eifrig gesammelt, um den Freundinnen und Freunden im fernen Afrika finanziell unter die Arme zu greifen. Bisher wurden schon etwas mehr als 2000 € eingenommen, womit in unmittelbarer Schulnähe eine Wasserleitung für die Kinder der Savannah School gebaut werden konnte.

Bei dem Charity-Abend am letzten Freitag kamen weiter 2000 € hinzu, die nun für den Ankauf eines Schulbusses bestimmt sind. Groß war der Andrang im Aulatheater des BRG Petersgasse, gab es doch neben der Projektpräsentation durch Anja und Christian Reiss, den Vorständen des in Kapfenberg beheimateten Vereins „Nangbayini Larabanga“ und einer Lesung von Fred, Idia und Alice Ohnehen auch noch eine bunte afrikanischen Modenschau. Mit dem Verlauf des Abends äußerst zufrieden zeigten sich nicht nur die Besucher, sondern auch die Organisatoren.

https://www.nangbayini-larabanga.at/aktuelles/

Unsere Schulkultur nach außen zu tragen und in der Öffentlichkeit zu präsentieren, war dieser Tage unser Bestreben. Deshalb waren wir auch heuer wieder auf der Berufs- und Studienmesse mit unserem Stand vertreten. Erfreulicherweise durften wir einmal mehr ganz viele interessierte Eltern und Jugendliche begrüßen, die unser Haus und unser schulisches Angebot kennenlernen wollten. Diese Tatsache lässt uns freudig und optimistisch in die Zukunft blicken.

AKTIVITÄTEN UND PROJEKTE

RoboCup

Der Mensch ist das wichtigste und kostbarste Peripheriegerät eines Computers. (Unbekannt)

Sport

Man sollte Sport treiben, ohne vom Sport getrieben zu werden. (Gerhard Uhlenbruck)

Kreatives

Es sind immer die einfachsten Ideen, die außergewöhnliche Erfolge haben. (Leo Tolstoi)

Naturwissenschaft

Die Naturwissenschaften braucht der Mensch zum Erkennen, den Glauben zum Handeln. (Max Planck)

Soziales

Der Mensch lebt nicht voll, wenn er nur für sich lebt und sein Dasein bewahrt. (Berthold Auerbach)

Geisteswissenschaft

Das Leben verlangt gebieterisch eine Leitung durch den Gedanken. (Wilhelm Dilthey)