„Close together“ heißt die neue CD der SCHICKSISTERS, vormals Dornrosen, und close together waren definitiv alle, die am vergangenen Donnerstag im neuen Aulatheater des BRG Petersgasse erschienen sind, um die drei berühmten Schwestern aus der Obersteiermark live zu erleben. „Wie wird das wohl werden, wenn man nach knapp 20 Jahren sein Image als Kabaretttrio ablegt, um etwas völlig anderes zu probieren? Werden sie mit der Musik alleine das Publikum auch so fesseln und begeistern können wie mit ihren bisherigen Programmen?“ Diese Fragen standen wohl für viele aus dem zahlreich erschienen Publikum im Raum. Spätestens zwei Stunden später war die Antwort darauf klar: Ja, sie können, und wie! Denn das, was die drei Schicho-Damen, Katharina, Christine und Veronika hier ablieferten, war Acoustic-Pop von höchster Güte. Großartige Stimmen, tolle Melodien, herzerwärmende persönliche Geschichten zwischen den Songs und ein Finale mit Gänsehautcharakter. Der Applaus und die Stimmung beim Publikum waren dementsprechend. Herzlichen Dank, liebe SCHICKSISTERS, dass wir schon ganz am Beginn eurer „Close together-Tour“ so close together mit euch sein durften!

 

 

Kurzvideo

Jeder Tag der offenen Tür hat seine eigenen Gesetze. Auch heuer war es so. Zum einen war das Wetter grau in grau, was viele Leute ganz offensichtlich länger in den eigenen vier Wänden verweilen ließ. Kurzfristig kam bei so manch einem sogar die Sorge auf, in diesem Jahr werde man an die Besucherzahlen vergangener Jahre nicht anschließen können, doch weit gefehlt! Was bis 9.30 Uhr noch nicht im Haus war, kam dann bis 12.00 Uhr im "Doppelpack"! Zum anderen gab es heuer aber auch viel Neues zu sehen: einen neuen interimistischen Leiter, Prof. Mag Franz Hasenburger, der die eintreffenden Gäste gemeinsam mit seinem Team im Foyer des Hauses herzlich begrüßte, viele neue Gesichter im LehrerInnenkollegium und nicht zuletzt auch einen gänzlich neuen Aula- und Bibliotheksbereich. Zu guter Letzt zeigten sich erfreulicherweise wieder alle zufrieden: Kinder, Eltern und natürlich auch das LehrerInnenkollegium. Ein Dank gilt im Besonderen Herrn Prof. Marc Neumeister, der diesen Tag in mittlerweile gewohnt souveräner Weise organisierte.

Nach 18 Jahren als Administrator und 15 Jahren als Direktor verabschiedete sich Dir. HR. Mag. Josef Rumpf, unser Seppi, am letzten Freitag in den wohl verdienten Ruhestand. Sowohl die Schüler und Schülerinnen als auch das Lehrerkollegium des BRG Petersgasse bereiteten ihrem Chef einen denkwürdigen und sehr emotionalen letzten Arbeitstag.

Mit dieser bunten Bilderfolge möchten wir uns bei ihm nicht nur für all das bedanken, was er in den vielen Jahren seiner Amtszeit für unser Haus getan hat, sondern auch für seine ruhige, umsichtige und äußerst wertschätzende Art der direktorialen Führung. Danke!!

Kurzvideo

All jene, die am 13.12.2019 trotz Schneefalls den Weg ins Aulatheater des BRG Petersgasse fanden, wurden mit einer äußerst stimmungsvollen Weihnachtsfeier belohnt. Es wurde gesungen, gespielt und musiziert. Es gab Besinnliches aber auch Humorvolles und ganz zum Schluss lud unsere neuer interimistischer Leiter Prof. Mag. Franz Hasenburger zum gemeinsamen "Es wird scho glei dumpa" ein. Alle waren sichtlich zufrieden: Die Akteure auf der Bühne, das sehr zahlreich erschienene Publikum und nicht zuletzt auch all jene, die im Vorfeld zu diesem Abend intensiv mit den Kindern und Jugendlichen gearbeitet hatten. Herzlichen Dank für die gemeinsam verbrachten Stunden!

AKTIVITÄTEN UND PROJEKTE

Sport

Man sollte Sport treiben, ohne vom Sport getrieben zu werden. (Gerhard Uhlenbruck)

RoboCup

Der Mensch ist das wichtigste und kostbarste Peripheriegerät eines Computers. (Unbekannt)

Naturwissenschaft

Die Naturwissenschaften braucht der Mensch zum Erkennen, den Glauben zum Handeln. (Max Planck)

Soziales

Der Mensch lebt nicht voll, wenn er nur für sich lebt und sein Dasein bewahrt. (Berthold Auerbach)

Kreatives

Es sind immer die einfachsten Ideen, die außergewöhnliche Erfolge haben. (Leo Tolstoi)

Geisteswissenschaft

Das Leben verlangt gebieterisch eine Leitung durch den Gedanken. (Wilhelm Dilthey)