Am 04.10.2022 wurde im feierlichen Rahmen und im Beisein von Rektor Univ.-Prof. DI Dr. Harald Kainz, Vizerektor für Lehre Univ.-Prof. DI Dr. Stefan Vorbach und Bildungsdirektorin Elisabeth Meixner, BEd, die Kooperationsvereinbarung der TU Graz mit dem BRG Petersgasse, vertreten durch Mag. Florian Brandner, erneuert. Als Kooperationsschule der ersten Stunde haben wir seit 2010 unzählige Workshops, Institutsführungen, Schauvorlesungen und Infoveranstaltungen besucht, es wurden viele Ferialpraktika im Rahmen der Frauen-in-die-Technik-Initiative durchgeführt, u.v.a.m. Diese Form der Wertschätzung bekräftigt uns darin, die Kooperation mit der TU Graz in der oben beschriebenen Art fortzusetzen und in manchen Aspekten womöglich sogar noch auszubauen. Wir freuen uns also auf viele weitere Jahre einer erfolgreichen Kooperation zwischen der TU Graz und dem BRG Petersgasse!

 RTF7429 

Sommerausklang 2022 – spätestens jetzt meldet sich bei fast allen Schüler:innen der 12.Schulstufe der Gedanke: Es wird ernst, der letzte Jahrgang hat begonnen und am Ende desselben wartet die Matura. Arbeit, Lernen und Leistung sind gefragt – nicht gerade erbauliche Perspektiven.
Da kommt eine dreitägige Exkursion nach Linz gemeinsam mit den Jahrgangskolleg:innen gerade recht, um sich noch einmal ein bisschen zu zerstreuen, um etwas zu erleben und im Klassenverband Spaß zu haben. Und genau so waren sie auch, die drei Tage vom 19.09. bis zum 21.09.2022 – bunt, abwechslungsreich, fröhlich und harmonisch.
Angefangen bei einer interessanten Stadtführung, galt es des Weiteren das neue Musiktheater Linz zu besichtigen, abendliche Musical-Vorführung für Interessiert inklusive. Außerdem wurden die Galerie Mural Harbor verbunden mit einem Sprayer-Workshop, die Voestalpine Linz in Kombination mit einer Rundfahrt am Werksgelände, die neue Linzer Stadtbrauerei und natürlich auch das Ars Electronica Center besucht. Für alle war etwas dabei, ein abwechslungsreiches Programm mit vielen Eindrücken! Herzlichen Dank an die Organisator:innen dieser Klassenfahrt! Anbei ein kleiner Bilderbogen …

Der vorletzte Freitagvormittag in diesem Schuljahr stand ganz im Zeichen des Friedens. In zahlreichen Fächern wurde dieses so wichtige Thema in den Mittelpunkt des Interesses gerückt, wobei die Zugangsweisen zum Teil sehr unterschiedlich waren. Es wurde gelesen, gezeichnet, diskutiert und auch auf der Bühne des Aulatheaters gab es tolle Präsentationen von Schüler:innen für Schüler:innen. Insgesamt ein sehr gelungener Schultag mit Tiefgang! Herzlichen Dank an alle, die dazu beigetragen haben!

Müll…. Er war überall. Wir haben Dinge gefunden, von welchen wir nicht erwartet hätten, sie am Straßenrand oder sogar auf dem Gehsteig zu finden. Getroffen haben wir uns als Erstes in unserer Klasse, wo wir Handschuhe, Müllsäcke sowie eine Karte, auf welcher unser Putzgebiet eingezeichnet war, bekommen haben. Ganz schön viel. Nun begaben wir uns zusammen mit den 3. Klässlern in Gruppen von 2-4 Personen auf den Weg. Zuerst an einer Baustelle vorbei, wo wir einiges an Sperrmüll auf der Straße verteilt gefunden haben.

Der Straße entlang sammelten wir fleißig weiter, von Zigarettenstummeln bis zu Dieselkanistern und Sonnenschirmen. Hinter einem Busch fanden wir sogar den halben Kleiderschrank von einem Herrn, in dem sich Schuhe, T-Shirts, Hemden und Hosen befanden. Sogar ein Fernseher und ein Bügelbrett standen einfach so am Straßenrand. Solche sperrigen Abfälle holten unsere Lehrer mit dem Auto ab und brachten sie zum Sammelpunkt vor der Schule. Um 11:15 Uhr gab es dann eine kurze Verschnaufpause beim Billa, wo jeder seine wohlverdiente Jause genoss. Danach ging es mit voller Energie und vollen Müllsäcken zurück zur Schule, wo sich schon ein erheblicher Haufen Müll und Dreck angesammelt hatten. Stinkend, müde und verdreckt ging es dann nach Hause unter die dringend benötigte Dusche. Wir hoffen damit die Stadt zu einem etwas saubereren Ort gemacht zu haben.

AKTIVITÄTEN UND PROJEKTE

Geisteswissenschaft

Das Leben verlangt gebieterisch eine Leitung durch den Gedanken. (Wilhelm Dilthey)

Sport

Man sollte Sport treiben, ohne vom Sport getrieben zu werden. (Gerhard Uhlenbruck)

RoboCup

Der Mensch ist das wichtigste und kostbarste Peripheriegerät eines Computers. (Unbekannt)

Kreatives

Es sind immer die einfachsten Ideen, die außergewöhnliche Erfolge haben. (Leo Tolstoi)

Soziales

Der Mensch lebt nicht voll, wenn er nur für sich lebt und sein Dasein bewahrt. (Berthold Auerbach)

Naturwissenschaft

Die Naturwissenschaften braucht der Mensch zum Erkennen, den Glauben zum Handeln. (Max Planck)