Im Rahmen der heurigen Streetballmeisterschaften am 17.05.2022 im Sacre Coeur Graz fand erstmals die Qualifikation für die Bundesmeisterschaft im 3x3 statt. Nach zwei Jahren Coronazwangspause konnten acht Teams aus dem BRG Petersgasse daran teilnehmen. Alle Teams konnten mindestens drei tolle Partien spielen, zahlreiche Körbe werfen und einige Siege einspielen.
Das Team der 1B- Burschen (Bodinger Raphael, Degen Johannes, Kurzmann Jonas, Stryeck Jakob) schaffte es sogar bis ins Finale und erreichte unter 24 Mannschaften den hervorragenden 2. Platz.
Das Team der 1A- Mädchen (Bachhiesl Charlotte, Bürgermeister Sara, Hacker Lanea, Hofer Lilliana) gewann im Bewerb der ersten und zweiten Klassen (11 teilnehmende Teams) jedes Spiel und hat sich für die Bundesmeisterschaften am 9. und 10. Juni in Villach qualifiziert.
Herzliche Gratulation an alle Teams!

 

Die Schülerliga- Mannschaft konnte dieses Jahr einen sensationellen Erfolg feiern. Sie wurde in einem spannenden Turnier in Weiz steirischer Meister im Hallenfußball.

Im Laufe des Turnieres konnte sie zahlreiche Schulen mit einem Sport- oder Fußballschwerpunkt besiegen, und erreichten ungeschlagen den Turniersieg. Als Draufgabe wurden sie zum Bundesfinalturnier für drei Tage nach Lindabrunn eingeladen, und erreichten den sechsten Platz.

HERZLICHE GRATULATION!

Der Schikurs ist jenes Event, auf das sich die 3. Klassen am meisten freuten – auch wir waren dabei und haben einiges miterlebt.

Eine lange Fahrt


Am 7.3. starteten die 3. Klassen des BRG Petersgasse ungefähr um 8.30 Uhr ein neues Abenteuer – es ging zum Schikurs nach Zauchensee in Salzburg. Die Schüler und Schülerinnen deckten sich natürlich mit Snacks und Spielen ein – doch auch jeder hatte sein Handy inklusive Musik mitgenommen. Auf zwei Busse verteilt wurden die Schüler und Schülerinnen ins Schigebiet gebracht, Fahrtzeit ungefähr 3 ½ Stunden.

Ausruhen? Fehlanzeige!


Doch einmal angekommen, starteten die Teilnehmer nicht in einen ruhigen Wellnessurlaub – doch damit hatte auch keiner gerechnet. Die Tage am Schikurs waren strikt eingeteilt. Der Tag begann normalerweise um 7.30 Uhr mit einer morgendlichen Weckrunde der Lehrer und einem üblichen Coronatest. Danach gab es Frühstück und dann ging es auch schon auf die Piste! Vormittags ungefähr zweieinhalb, am Nachmittag zwei Stunden Ski fahren oder Snowboarden. Dazwischen gingen die Schülerinnen und Schüler jedoch in ihrer Skibekleidung zum Schulschiheim Zauchensee zurück, um dort ein Mittagessen zu sich zu nehmen. Die meisten Schüler und Schülerinnen empfanden das Essen dort laut eigenen Angaben als „durchaus lecker für ein Schulschiheim“.

Das Leben im Schulschiheim

Die Teenager „lebten“ diese 5 Tage in 3er oder 4er Zimmern. Wenn Sie jetzt denken, am Abend gab es doch bestimmt ein paar Minuten, um sich zu entspannen, liegen Sie aber zugegebenermaßen nicht ganz richtig. Denn auch abends wartete auf die Schülerinnen und Schüler ein ziemlich abwechslungsreiches Programm. Angefangen beim Erste-Hilfe-Kurs und Lawinenkunde über einen Film über Pistenregeln bis hin zur beliebten Model-Castingshow „Miss Zauchensee“. Dabei handelt es sich um einen jährlich am Schikurs stattfindenden Wettbewerb, bei dem männliche, gestylte und geschminkte Teilnehmer in drei Runden mit unterschiedlichen Themen gegeneinander einen Catwalk, sagen wir „besteigen“.

„Homerun“

Doch alles geht einmal zu Ende, so auch der Skikurs der 3. Klassen. Am 11.3.2022 um ca. 15 Uhr stiegen wieder alle Schülerinnen, Schüler, Lehrer und Lehrerinnen in den Bus nach Graz. Während der Busfahrt war es erstaunlich still, alle waren ganz schön müde und ließen die Woche Revue passieren. Und so schön und aufregend es sichtlich für alle Beteiligten war, waren doch auch alle wieder froh, zuhause zu sein.

Arabella Winkler, 3C-Klasse

 

Das Team des BRG Petersgasse mit David Jöbstl (6B), Benjamin Ornig (5B), Patrick Jöbstl (4B; vordere Reihe v.l.n.r.), Paul Rumpelsberger (5B), Andreas Treiber, Max Großschädl, Erik Grander & Christopher Maurer (alle 8B; hinten v.l.n.r.). Nicht am Bild: Anna Gabriel (8B). Betreuer: Mag. Tobias Koraimann (mittlere Reihe).

Nach 3 Jahren Pause ging am 20.04.2022 in der Grazer Unionhalle die Steirische Schulmeisterschaft im Hallenhockey wieder über die Bühne. Das BRG Petersgasse war im Oberstufenbewerb mit einem Team aus SchülerInnen der 5. bis 8. Klassen vertreten und lieferte sich drei packende und laufintensive Spiele gegen die Mannschaft des HRG Mürzzuschlag.

In der ersten Partie konnte man sich mit 1:0 durchsetzen, ehe man im zweiten Spiel ein hart erkämpftes 0:0 erreichte, dass vor allem durch die starken Paraden des Goalies Patrick Jöbstl gerettet wurde. Die dritte und letzte Begegnung mit den Mürztalern wurde zum alles entscheidenden Match um die Teilnahme am Bundesfinale in Wiener Neudorf. Lange stand die Partie auf Messers Schneide, ehe der Mannschaft aus Mürzzuschlag ein umstrittener Treffer (hoher Schläger) gelang. Zwar schaffte unser Team noch den Ausgleich, schlussendlich sorgten aber Abspielprobleme und nachlassende Konzentration für zwei weitere Treffer der Gegner.

Durch den abschließenden 3:1-Sieg kürte sich das HRG Mürzzuschlag zum Steirischen Meister und das BRG Petersgasse musste sich mit Platz zwei begnügen.

 

Am 13. Oktober 2021 fanden die Schul-Landesmeisterschaften in Squash im Racket Sport Center Graz statt. Es war ein Tag der knappen Sätze, spannenden Ballwechsel, anstrengenden Matches und des großartigen Teamgeists.

Die Petersgasse trat mit 3 Unterstufenteams (Petersgasse 1-3) und 5 Oberstufenteams (Petersgasse 4-8) an, wobei das Team Petersgasse 5 ersatzgeschwächt antrat, da hier die Nummer 3 krank wurde und sie nur zu zweit spielten. Der Modus sieht Teams á 3 Personen vor, die nach Stärke aufgestellt werden und dann gegen die anderen Teams Spieler 1 gegen 1, 2 gegen 2 und 3 gegen 3 spielen.

In der Unterstufe spielten Teams aus der 2A (Paul Bergold, Richard Jany, Maximilian Schwarz) [Petersgasse 1], 3C (Maximilian Denk, Maximilian Feuchter, Leonhard Rössl) [Petersgasse 2] und 4C (Paul Jany, Nico Weinstein, Jakob Rechberger) [Petersgasse 3]. Alle Spieler wurden mit jedem Spiel besser, und die Begegnungen waren sehr knapp. Hochmotiviert wurde um jeden Punkt gekämpft. Zum Schluss konnten sich diese 3 Mannschaften die Medaillenränge ausspielen:

Unterstufe

1. Platz Petersgasse 3

2. Platz Petersgasse 1

3. Platz Petersgasse 2

In der Oberstufe stellten wir 5 Mannschaften, wobei eine Dame mitspielte, die auch die einzige an diesem Tag war: Luna Alqutefani (7B). Folgende Petersgassen-SpielerInnen kämpften um den steirischen Schulcuptitel in der Oberstufe:

Petersgasse 4 (7B) Nathan Schuur, Konstantin Eisenberger und Luna Alqutefani

Petersgasse 5 (8A) Stephan Aminger und Jan Kammersberger

Petersgasse 6 (8B_1) Matthias Lueger, Lukas Pfeifer und Valentin Stampfl

Petersgasse 7 (8B_2) Erik Grander, Paul Hingerl und Philipp Schieder

Petersgasse 8 (8B_3) Kian Decker, Timon Schmuck und Christoph Maurer

Insgesamt wurden an diesem Tag 18 Sätze in der Verlängerung entschieden und 6 Partien im 5. Satz. Es war ein Kopf an Kopf rennen und die Stimmung war toll. In einer knappen Partie ging der Meistertitel an Lichtenfels 1 und Petersgasse 7 musste sich mit einem 1/2 geschlagen geben. Auch dem Team Petersgasse 4 war das Glück nicht hold, und sie verpassten die Bronzemedaille knapp mit einem 1/2 gegen Lichtenfels 2.

Oberstufe:

1. Platz Lichtenfels 1

2. Platz Petersgasse 7

3. Platz Lichtenfels 2

Somit gingen immerhin 4 der 6 Medaillenränge an das BRG Petersgasse. Bei der Siegerehrung durften sich noch alle TeilnehmerInnen über ein Victor-T-Shirt freuen und bekamen den Applaus, der ihnen gebührte.

Was aber besonders hervorzuheben ist, ist die Disziplin, der Kampfgeist, das Coaching in und zwischen den Teams, der „Petersgassen-Spirit“ (um einen Kollegen von mir zu zitieren) und wie rücksichtsvoll, fair und höflich die Jugendlichen on und off Court waren. Dies ist eine wahre Freude. Danke an alle für die Teilnahme, bis zum nächsten Jahr und Gratulation zu den tollen Ergebnissen!

AKTIVITÄTEN UND PROJEKTE

Kreatives

Es sind immer die einfachsten Ideen, die außergewöhnliche Erfolge haben. (Leo Tolstoi)

Naturwissenschaft

Die Naturwissenschaften braucht der Mensch zum Erkennen, den Glauben zum Handeln. (Max Planck)

Geisteswissenschaft

Das Leben verlangt gebieterisch eine Leitung durch den Gedanken. (Wilhelm Dilthey)

Soziales

Der Mensch lebt nicht voll, wenn er nur für sich lebt und sein Dasein bewahrt. (Berthold Auerbach)

RoboCup

Der Mensch ist das wichtigste und kostbarste Peripheriegerät eines Computers. (Unbekannt)

Sport

Man sollte Sport treiben, ohne vom Sport getrieben zu werden. (Gerhard Uhlenbruck)