Am 24. Mai 2018 fand im Festsaal unserer Schule die Präsentation des ganzjährigen, fächerübergreifenden Migrationsprojektes der beiden fünften Klassen statt. In Form eines bunten Lernbasars boten die Schüler/innen ihre „Produkte“, die sie sich im Laufe des Jahres erarbeitet und am 23. Mai in fächerspezifischen Workshops finalisiert hatten, in unterschiedlichster, ästhetisch ansprechender Form dar.

Da gab es ein Quiz in Geografie und eines in Geschichte, in Religion wurden mit einfachen, aber raffinierten Mitteln – drei mit unterschiedlich gefärbtem Wasser gefüllten Gläsern - die Begriffe von Exklusion, Assimilation und Integration erklärt. An den Englischständen besprachen die jeweiligen Experten/innen die vier im Unterricht behandelten, einschlägigen Romane anhand von hübsch gestalteten Plakaten, in English, of course. Deutsch- und Geschichteschüler/innen hatten kreative Texte über Geschehnisse der griechischen Kolonisation geschrieben und boten diese mittels Kopfhörern als Tonaufnahmen allen Interessierten dar.

Es gab auch einen Stand „Study abroad“, wo sich die Besucher/innen aus den 4. – 7. Kassen über Möglichkeiten eines Auslandsaufenthalts erkundigen konnten. Eingerahmt wurde die Schau von dramaturgisch großartig gestalteten Lesarten am Anfang und am Schluss jeder Stunde. Ein solcher Beginn hat Interesse und Betroffenheit erweckt, die Besucher/innen für das Thema sensibilisiert und am Ende die sehenswerte Präsentation wunderschön abgerundet. Allen beteiligten Schülern/innen und Lehrern/innen sei an dieser Stelle herzlich gedankt!

AKTIVITÄTEN UND PROJEKTE

Soziales

Der Mensch lebt nicht voll, wenn er nur für sich lebt und sein Dasein bewahrt. (Berthold Auerbach)

Kreatives

Es sind immer die einfachsten Ideen, die außergewöhnliche Erfolge haben. (Leo Tolstoi)

RoboCup

Der Mensch ist das wichtigste und kostbarste Peripheriegerät eines Computers. (Unbekannt)

Geisteswissenschaft

Das Leben verlangt gebieterisch eine Leitung durch den Gedanken. (Wilhelm Dilthey)

Sport

Man sollte Sport treiben, ohne vom Sport getrieben zu werden. (Gerhard Uhlenbruck)

Naturwissenschaft

Die Naturwissenschaften braucht der Mensch zum Erkennen, den Glauben zum Handeln. (Max Planck)