Der Schikurs ist jenes Event, auf das sich die 3. Klassen am meisten freuten – auch wir waren dabei und haben einiges miterlebt.

Eine lange Fahrt


Am 7.3. starteten die 3. Klassen des BRG Petersgasse ungefähr um 8.30 Uhr ein neues Abenteuer – es ging zum Schikurs nach Zauchensee in Salzburg. Die Schüler und Schülerinnen deckten sich natürlich mit Snacks und Spielen ein – doch auch jeder hatte sein Handy inklusive Musik mitgenommen. Auf zwei Busse verteilt wurden die Schüler und Schülerinnen ins Schigebiet gebracht, Fahrtzeit ungefähr 3 ½ Stunden.

Ausruhen? Fehlanzeige!


Doch einmal angekommen, starteten die Teilnehmer nicht in einen ruhigen Wellnessurlaub – doch damit hatte auch keiner gerechnet. Die Tage am Schikurs waren strikt eingeteilt. Der Tag begann normalerweise um 7.30 Uhr mit einer morgendlichen Weckrunde der Lehrer und einem üblichen Coronatest. Danach gab es Frühstück und dann ging es auch schon auf die Piste! Vormittags ungefähr zweieinhalb, am Nachmittag zwei Stunden Ski fahren oder Snowboarden. Dazwischen gingen die Schülerinnen und Schüler jedoch in ihrer Skibekleidung zum Schulschiheim Zauchensee zurück, um dort ein Mittagessen zu sich zu nehmen. Die meisten Schüler und Schülerinnen empfanden das Essen dort laut eigenen Angaben als „durchaus lecker für ein Schulschiheim“.

Das Leben im Schulschiheim

Die Teenager „lebten“ diese 5 Tage in 3er oder 4er Zimmern. Wenn Sie jetzt denken, am Abend gab es doch bestimmt ein paar Minuten, um sich zu entspannen, liegen Sie aber zugegebenermaßen nicht ganz richtig. Denn auch abends wartete auf die Schülerinnen und Schüler ein ziemlich abwechslungsreiches Programm. Angefangen beim Erste-Hilfe-Kurs und Lawinenkunde über einen Film über Pistenregeln bis hin zur beliebten Model-Castingshow „Miss Zauchensee“. Dabei handelt es sich um einen jährlich am Schikurs stattfindenden Wettbewerb, bei dem männliche, gestylte und geschminkte Teilnehmer in drei Runden mit unterschiedlichen Themen gegeneinander einen Catwalk, sagen wir „besteigen“.

„Homerun“

Doch alles geht einmal zu Ende, so auch der Skikurs der 3. Klassen. Am 11.3.2022 um ca. 15 Uhr stiegen wieder alle Schülerinnen, Schüler, Lehrer und Lehrerinnen in den Bus nach Graz. Während der Busfahrt war es erstaunlich still, alle waren ganz schön müde und ließen die Woche Revue passieren. Und so schön und aufregend es sichtlich für alle Beteiligten war, waren doch auch alle wieder froh, zuhause zu sein.

Arabella Winkler, 3C-Klasse

 

AKTIVITÄTEN UND PROJEKTE

Soziales

Der Mensch lebt nicht voll, wenn er nur für sich lebt und sein Dasein bewahrt. (Berthold Auerbach)

Kreatives

Es sind immer die einfachsten Ideen, die außergewöhnliche Erfolge haben. (Leo Tolstoi)

Sport

Man sollte Sport treiben, ohne vom Sport getrieben zu werden. (Gerhard Uhlenbruck)

Naturwissenschaft

Die Naturwissenschaften braucht der Mensch zum Erkennen, den Glauben zum Handeln. (Max Planck)

RoboCup

Der Mensch ist das wichtigste und kostbarste Peripheriegerät eines Computers. (Unbekannt)

Geisteswissenschaft

Das Leben verlangt gebieterisch eine Leitung durch den Gedanken. (Wilhelm Dilthey)