Das Team des BRG Petersgasse mit David Jöbstl (6B), Benjamin Ornig (5B), Patrick Jöbstl (4B; vordere Reihe v.l.n.r.), Paul Rumpelsberger (5B), Andreas Treiber, Max Großschädl, Erik Grander & Christopher Maurer (alle 8B; hinten v.l.n.r.). Nicht am Bild: Anna Gabriel (8B). Betreuer: Mag. Tobias Koraimann (mittlere Reihe).

Nach 3 Jahren Pause ging am 20.04.2022 in der Grazer Unionhalle die Steirische Schulmeisterschaft im Hallenhockey wieder über die Bühne. Das BRG Petersgasse war im Oberstufenbewerb mit einem Team aus SchülerInnen der 5. bis 8. Klassen vertreten und lieferte sich drei packende und laufintensive Spiele gegen die Mannschaft des HRG Mürzzuschlag.

In der ersten Partie konnte man sich mit 1:0 durchsetzen, ehe man im zweiten Spiel ein hart erkämpftes 0:0 erreichte, dass vor allem durch die starken Paraden des Goalies Patrick Jöbstl gerettet wurde. Die dritte und letzte Begegnung mit den Mürztalern wurde zum alles entscheidenden Match um die Teilnahme am Bundesfinale in Wiener Neudorf. Lange stand die Partie auf Messers Schneide, ehe der Mannschaft aus Mürzzuschlag ein umstrittener Treffer (hoher Schläger) gelang. Zwar schaffte unser Team noch den Ausgleich, schlussendlich sorgten aber Abspielprobleme und nachlassende Konzentration für zwei weitere Treffer der Gegner.

Durch den abschließenden 3:1-Sieg kürte sich das HRG Mürzzuschlag zum Steirischen Meister und das BRG Petersgasse musste sich mit Platz zwei begnügen.

 

AKTIVITÄTEN UND PROJEKTE

RoboCup

Der Mensch ist das wichtigste und kostbarste Peripheriegerät eines Computers. (Unbekannt)

Kreatives

Es sind immer die einfachsten Ideen, die außergewöhnliche Erfolge haben. (Leo Tolstoi)

Sport

Man sollte Sport treiben, ohne vom Sport getrieben zu werden. (Gerhard Uhlenbruck)

Naturwissenschaft

Die Naturwissenschaften braucht der Mensch zum Erkennen, den Glauben zum Handeln. (Max Planck)

Geisteswissenschaft

Das Leben verlangt gebieterisch eine Leitung durch den Gedanken. (Wilhelm Dilthey)

Soziales

Der Mensch lebt nicht voll, wenn er nur für sich lebt und sein Dasein bewahrt. (Berthold Auerbach)